Gemeinschaftspraxis
Dres. Rüdiger Bock, Maria Develaska und Christiane Rozeh
Poppenbüttler Hauptstr. 13
22399 Hamburg
Fon 040 606 45 46
Fax 040 606 45 52
 
 
 
Startseite
Praxisteam
Sprachenvielfalt
Praxisorganisation
Online-Terminvergabe
Leistungsspektrum
Untersuchungen
NO-Messung
Ganzheitliche Therapie
DMP Asthma und COPD
Tabakentwoehnung
Bildergalerie
Links
Publikationen
Lageplan
   
NO-Messung

Asthma ist durch eine besondere Entzündung der Atemwege gekennzeichnet, die zu einer Verkrampfungsneigung der Bronchien führt.
Während wir diese bronchiale Überempfindlichkeit bislang mit dem bronchialen Provokationstest feststellen konnten, gelingt jetzt die Bestimmung der Entzündung mit einer Messung in der Ausatemluft.
Prinzip: Beim Asthma wird in stärkerem Maße als bei Gesunden in den entzündeten Bronchien Stickstoffmonoxid (NO) gebildet. Die Konzentration dieses Gases kann in der ausgeatmeten Luft bestimmt werden. Ein Wert bis 30ppb, bei Kindern bis 25ppb gilt als normal.
Ausführung: Die Messung ist denkbar einfach. Der Proband atmet in ein Gerät ein und aus, dann gibt das Gerät nach drei Minuten den Wert aus.

Nutzen der Messung

Punkt blau bei Asthma
 

Die Kaskade der asthmatischen Entzündung stellt sich folgendermaßen dar:

Mit der NO-Messung sind wir daher in der glücklichen Lage, die Asthmakrankheit in einem sehr frühen Stadium zu erfassen.
Die NO-Messung bewährt sich auch in der Therapiesteuerung des Asthmas:
Wenn eine ausreichende antientzündliche Behandlung mit einem inhalierbaren Kortisonpräparat vorgenommen wird, fällt der NO-Wert in den kommenden drei-vier Wochen ab. Dies kann dazu genutzt werden, die zur Asthmaeinstellung erforderliche Corticoid-Menge genauer einzuschätzen. Studien zeigen, dass mit einer derartigen Asthmaeinstellung eine bessere Asthmakontrolle gelingt bei insgesamt geringeren Cortisonmengen.

Punkt blau bei der Abklärung von Husten
  Bei anhaltendem Husten lässt sich feststellen, ob eine asthmatische Entzündung in Sinne einer – auch vorübergehenden – bronchialen Überempfindlichkeit die Beschwerden erklärt und damit eine antientzündliche Behandlung helfen wird.
Punkt blau bei einer beeinträchtigten Lungenfunktion
  Die Unterscheidung einer chronisch obstruktiven (also mit einer Einengung verbundenen) Bronchitis von einem Asthma gelingt hiermit leichter.

Wir bieten diese - technisch sehr anspruchsvolle - Messung für 35 € an.
Die privaten Krankenkassen erstatten die Kosten der Methode, die gesetzlichen Krankenkassen leider noch nicht.

Impressum Datenschutzerklärung Sitemap
Gemeinschaftspraxis Dres. Rüdiger Bock, Maria Develaska und Christiane Rozeh, Lungenpraxis im Alstertal